Radiotag, 13. Februar

Guten Morgen!
zum internationalen „Tag des Radios“.
(was mal mit Funk-Amateuren begann…)

'Welttag des Radios - UNESCO betont die Bedeutung der Community Radios

Die UNESCO hat den 13. Februar zum Welttag des Radios erklärt. Er soll auf die wichtige Bedeutung dieses Mediums aufmerksam machen. Ohne das Radio wären viele Menschen von Informationen ausgeschlossen. Lokale Rundfunkstationen sind in abgeschiedenen Regionen oft die einzige Informationsquelle. Das Radio spielt auch in der Notfallkommunikation und im Katastrophenschutz eine entscheidende Rolle.‘ Quelle: http://www.unesco.de

i-57 aktiv

Morgen Donnerstag 31.08.2017 offizielle Übergabe der Röhre des Längswellensenders Ramsloh an den OV Papenburg, i57. Die Übergabe wird von der Presse begleitet und es wird entsprechend einen Bericht darüber geben. Weitere Infos folgen bzw. klickt auf  – Weiterlesen –

****************************************************************

Text der Einladung an die „Ems-Zeitung“ !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
-> weiterlesen…
Continue reading

Längstwellensender

Reisebericht
… über zwei sehr interessante Stunden beim Besuch der „Längstwellensendestelle Ramsloh – DHO38“
Am Freitag, 16. Juni 2017 erhielten 14 Personen, (Funkamateure aus Papenburg und Umgebung, daneben auch einige Interessierte ohne Lizenz) eine qualifizierte Führung durch die gesamte Sendeanlage. Sie befindet sich im weitläufigen Moorgelände „Jammertal“, – ihre acht über 350 Meter hohen Sendemasten, (fälschlicherweise „die Türme“ genannt, Türme haben keine Abspannseile) sind selbst aus großer Entfernung deutlich auszumachen.

Gezeigt wurde uns der Erdbunker mit seinem Herzstück, der eigentlichen Überwachungszentrale, sowie überraschend vielen großen Räumen mit Versorgungs-Technik, Kühl-Technik, Sende-Technik.-> weiterlesen…
Continue reading

„Norwegian Joy“ – – ???

 

Okay, okay, es tut mir leid,

… mit meiner Meldung habe ich offensichtlich Begehrlichkeiten in euch geweckt, welche ich nicht erfüllen kann – und schon gar nicht an einem „ersten April“…
und, gab es Anmeldungen? – Ja, es gab ein paar. (Namen werdet ihr aber von mir nicht erfahren.)

+++⇓
Trotz allem finde ich die Idee, einmal ein Meyer-Werft-Schiff oder das Baudock exklusiv! zu besichtigen, nicht unattraktiv. (Dabei denke ich an „mehr“ als nur eine öffentliche Besucherführung durch die Stadt Papenburg). Continue reading