Mustapha Landoulsi, DL1BDF, silent Key

Mustapha Landoulsi, DL1BDF, ist am 10. September nach kurzer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben. OM Mustapha war 43 Jahre Mitglied im DARC e.V. Er war viele Jahre Vorsitzender des OV Norden (I09) und später 1. Vorsitzender des Vereins „Funktechnisches Museum Norddeich Radio e.V.“. Der in Tunesien geborene Pilot setzte sich Zeit seines Lebens für die Verständigung zwischen Deutschen und Arabern ein. So setzte er seine arabischen Sprachkenntnisse seit 1996 im DARC-Auslandsreferat als Koordinator für die arabischen Länder passend ein.

Anlässlich der 39. Deutsch-Niederländischen Amateurfunkertage (DNAT) in Bad Bentheim vom 23. bis 26. August 2007 wurde ihm die 25. Goldene Antenne für seine herausragenden humanitären Leistungen auf dem Gebiet des Amateurfunks verliehen. DL1BDF hatte zuvor über den Amateurfunk erfahren, dass ein Mädchen in Simbabwe dringend ein Medikament benötigt, ohne das es nicht überleben kann. So besorgte er das Medikament und organisierte mit seinen Piloten-Kollegen, dass es rechtzeitig ankam. In seiner Geburtsheimat Tunesien förderte er den Amateurfunkdienst und ließ auch in Algerien Relaisfunkstellen errichten. Der DARC e.V. verliert mit OM Mustapha ein Mitglied mit internationaler Ausrichtung, das auch hierzulande viel geleistet hat. Der DARC wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. (Quelle: www.darc.de)

i57: Viele Freunde und Mitglieder von i57 werden ihn aus vielzähligen ATV QSOs, Lighthousedays auf Juist und Radio Ems-Vechte Interviews in guter Erinnerung halten!

Schreibe einen Kommentar