„Norwegian Joy“ – – ???

 

Okay, okay, es tut mir leid,

… mit meiner Meldung habe ich offensichtlich Begehrlichkeiten in euch geweckt, welche ich nicht erfüllen kann – und schon gar nicht an einem „ersten April“…
und, gab es Anmeldungen? – Ja, es gab ein paar. (Namen werdet ihr aber von mir nicht erfahren.)

+++⇓
Trotz allem finde ich die Idee, einmal ein Meyer-Werft-Schiff oder das Baudock exklusiv! zu besichtigen, nicht unattraktiv. (Dabei denke ich an „mehr“ als nur eine öffentliche Besucherführung durch die Stadt Papenburg).
Ich verspreche euch, dass ich diesen Faden aufnehmen, mit den entscheidenden Personen in Kontakt treten werde, um noch einmal*1) die Genehmigung zu einer „Exklusiv-Führung“ zu bekommen.
Ich bleibe am Ball – ihr hört von mir.
73 de DD4BH (Eckhard)

*1) Zweimal habe ich bereits für Nortland-Papier Besuchergruppen aus Finland durch das Baudock geleitet. Dabei ein Meyer-Werft Angestellter, welcher leider kein Englisch sprach.

H I E R – A L T E – M E L D U N G – „A P R I L _ A P R I L“

Einladung zum erst- und einmaligen Funktest MORGEN 14 h UTC in der Funkkabine des neuesten Meyer-Werft Schiffes Norwegian Joy in Eemshaven/Nordsee.
Unter Aufsicht dürfen ca. fünf bis sechs Funkamateure aus Papenburg die Kurzwellenfunkanlage (mit Schiffsantennen!) des großen Kreuzfahrtschiffes auf „DX-tauglichkeit“ testen. Ein Protokoll (für uns: Logbuch!) muss erstellt werden.

Mitzubringen nach Eemshaven sind: Lizenzurkunde und Personalausweis. Bitte auf dem Schiff den Anweisungen des Nautischen Funkoffiziers nachkommen.
Anmeldungen für kommenden Samstag (nach Reihenfolge) nur an: DD4BH@kabelmail.de
„i-57“  –  die tun was!

 

Schreibe einen Kommentar