Astronaut Dr. Thomas Reiter am 30. August 2016 in Lingen (Ems) zu Gast

Am Dienstag, 30. August, veranstaltet der Landkreis Emsland im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen seine 3. Emsländische Klimakonferenz. Für den Fachkongress, der um 9.30 Uhr beginnt, konnte der ehemalige Astronaut und heutige ESA-Koordinator Dr. Thomas Reiter gewonnen werden. Er wird den Gästen seinen besonderen Blick auf den „blauen Planeten“ aus dem All präsentieren. Ab sofort sind Anmeldungen zur Konferenz möglich. Continue reading

2m FM-Relais DB0OBK mit DMR und Hansa-Link

Hier zur Info: Wir haben das 2m FM-Relais DB0OBK, das sich auf einem DFMG-Turm in Osnabrück befand, abgebaut.

Statt dessen ist dieses Relais zum Dörenberg ( 12km südlich von OS ) umgezogen und heißt jetzt DB0DOS. Die Frequenz 145,7125 MHz ist geblieben und die Antenne befindet sich auf dem gleichen Antennenmast wie die DMR und DStar-Relais von DB0DOS.

Antennhöhe ca. 450m über NN. Antenne ist eine Procom-Rundstrahlantenne mit 3 dB Gewinn. Vorzugsrichtung ist Norden.

Hardware ist ein Hytera RD985 mit dem, von uns umgebauten, üblichem Kathrein-Duplexfilter mit ca. 120 dB Sperrdämpfung und < 1 dB Durchlaßdämpfung beim Sender.

Das Relais arbeitet im Mixbetrieb ( FM u. DMR ) und ist nicht an einen Reflector gebunden, aber im TS 2 lassen sich alle DMR+ Reflectoren verbinden. TS 1 wird auf Rücksicht für die FM-Benutzer nicht übertragen.

Für die FM-Benutzer sind CTCSS-Töne von 123 Hz Sende – u. Empfangsseitig aktiv.

Zur Zeit ist das Relais noch nicht im Hansa-Link aktiv, aber das folgt in Kürze.

Quelle: Webseite www.amateurfunk-osnabrueck.de

Continue reading

Weltamateurfunktag am 18. April 2016

Der Weltamateurfunktag wurde ausgerufen durch die International Amateur Radio Union (IARU) anlässlich ihrer Gründung am 18. April 1925 in Paris. Die IARU wurde gegründet, um die Interessen der Funkamateure auf den Weltfunkkonferenzen besser vertreten zu können.

Als Funkamateur bezeichnet man eine Person, die sich mit dem Gebiet des Amateurfunks befasst. Der Amateurfunkdienst (kurz Amateurfunk) ist ein internationaler öffentlicher Funkdienst, der "von Funkamateuren untereinander, zu experimentellen und technisch-wissenschaftlichen Studien, zur eigenen Weiterbildung, zur Völkerverständigung und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen wahrgenommen wird."

In vielen Ländern sind die internationalen Regelungen in nationalen Amateurfunkgesetzen umgesetzt und die Details in Amateurfunkverordnungen sowie zwischenstaatlichen Verträgen präzisiert. Ein Teilnehmer am Amateurfunkdienst wird Funkamateur genannt und bekommt von der zuständigen Fernmeldebehörde ein eindeutiges Rufzeichen zugewiesen.

Seit etwa 1990 wird der Amateurfunk in der Gesellschaft weniger deutlich wahrgenommen, was sich deutlich am geringen Nachwuchs bemerkbar macht. Die Gründe hierfür sind vielfältig, wie z.B. die Verfügbarkeit von Computern und Internet.

(Mit Material von: Wikipedia) Der Text "Weltamateurfunktag" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

RADIO DARC digital in MFSK128

Im unmittelbaren Anschluss an RADIO DARC wird am Ostersonntag ab 12 Uhr Ortszeit über die Sendeanlagen von Channel 292 in Ingolstadt ein zusätzliches Magazin in der Modulationsart MFSK128 ausgestrahlt. Diese Sendungen können z.B. mit der Software "Fldigi" decodiert werden.

mehr Infos unter www.darc.de